» Spielberichte - TTC-Westheim.de

Tischtennis Club Westheim

Spielberichte

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2

PSG Schwäbisch Hall II – TTC Westheim 9:7

Im letzten Spiel der Saison gab es nach dem Lichtblick in der Vorwoche wieder viel Schattenspiel „der I.“.

Gegen stark abstiegsbedrohte und dazu noch ersatzgeschwächte Haller zeigte der TTC über weite Strecken wenig Brauchbares. Was ein klarer Sieg werden sollte wurde zur Zitterpartie bis zum Schluss. Mit dem Nachsehen für den TTC.

Danke an unsere Mitte heute, Ender Kilicaslan und Andy Richter, welche uns mit vier Punkten überhaupt am Leben hielten.

Danke auch an Ersatz Miches Noe. Dieser Ehrgeiz hätte einen Sieg verdient gehabt!

Danke auch an die mitgereisten Fans um den verletzten Ecki Schmitt für Coaching und Unterstützung!

Es punkteten:

Buschke/Amend 1, Buschke 1, Amend 1, Kilicaslan 2, Richter 2

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2

TTC Westheim – TSV Neuenstein III 9:6

Ausgerechnet gegen den 6. aus Neuenstein, mit nur zwei regulären Stammkräften (Jens Buschke und Basti Amend), siegt man und beendet die Talfahrt! Danke an die Ersatzkräfte um Roland Abel, Holger Ley, Joachim Korn und Dani Wollensack. Sie vertraten die Verletzten bzw. Kranken Stammkräfte.

Vor allem das vordere Paarkreuz war heute Spitze. Buschke und Amend steuerten 5 Punkte bei. Zu dem konnte Holger Ley siegen so wie Joachim Korn. Beide auch zusammen im Doppel.

Matchwinnerin war Dani Wollensack zum umjubelten Sieg.

Ganz stark heute, vor allem von den Ersatzleuten!

Danke auch an Ecki Schmitt, welcher trotz Verletzung es sich nicht nehmen ließ zu coachen.

Danke auch an unsere treuen Fans!

Am 21. April um 17 Uhr folgt nun das letzte Saisonspiel gegen die PSG Schwäbisch Hall, in Hall.

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – TSV Gaildorf           2:9
Leider nimmt die Talfahrt der ersten Herrenmannschaft in dieser Rückrunde kein Ende. Auch gegen den Tabellenzweiten aus Gaildorf setzt es eine deftige Niederlage. So wie es aussieht kann „die I.“ nach dem sehr frühen Klassenerhalt in dieser Saison und dem „nach oben geht nichts mehr“, keine Kräfte mehr mobilisieren. Eventuell braucht die Mannschaft irgendeinen Druck. So sieht es zumindest die letzten Wochen aus!
Zwar zeigt man erneut Zähne und kann fast jede Partie eng gestalten – dies zeigen die insgesamt gespielten Bälle und die Dauer des Spiels von fast drei Stunden – verliert allerdings dann doch wieder deutlich.
Punkte steuerten heute der Captain Basti Amend gegen die Nr. 1 von Gaildorf und Ender Kilicaslan gegen die Nr. 4 der Gäste bei.
Leider verletzte sich Ecki Schmitt in seinem Match. Wir hoffen auf schnelle Genesung und wünschen an dieser Stelle Gute Besserung!
Man trifft nun noch in den nächsten beiden Wochen zu Hause auf Neuenstein und Auswärts auf die PSG Hall. Mal sehen, evtl. kann man diese „Berg-und-Tal-Saison“ doch noch mit Erfolgserlebnissen abschließen…?!

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSV Sulzbach-Laufen – TTC Westheim                                                                                                                9:2

Die „schwarzen Samstage“ hören nicht auf. Gegen den stark abstiegsgefährdeten TSV Sulzbach-Laufen setzt es die nächste deftige Niederlage. Dabei konnte man heute das Spiel zumindest sehr eng gestalten. So wohl Basti Amend als auch Ecki Schmitt und Andy Richter mussten sich erst eng im fünften Satz geschlagen geben. Das hätte heute auch anders ausgehen können! Vielen Dank an Nils Buschke und Elias Klenk fürs aushelfen!
Es punkteten:
Buschke, Jens/Amend 1, Buschke, Jens 1
Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
SG Garnberg – TTC Westheim                                             9:1
Seit „einer gefühlten Ewigkeit“ kam die erste Herrenmannschaft mal wieder „so richtig unter die Räder“.
In der „Hölle Künzelsau’s“, dem sehr schwer zu spielenden Bürgersaal des Stadtteils Garnberg,
kam man von Anfang an nicht richtig in die Partie.
Zwar konnte man einige Spiele eng gestalten und lange offen halten – wie z. B. auch das Spiel der Ersatzspielerin Dani Wollensack (danke dir!) –
am Schluss ging jedoch die SG als Sieger von der Platte.
Den Ehrenpunkt erzielte Holger Ley, welcher heute famos aufspielte!

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – TSV Bitzfeld II                                                                                                                              9:4

WAS WAR DENN DAS? Der Tabellenletzte aus Bitzfeld kam nur mit vier Mann. Für den Ersatzspieler Stan Noller (welcher heute den verhinderten Andy Richter vertrat) und für die Nr. 5 des TTC Holger Ley ein Schlag ins Gesicht. Das Team entschied schnell, dass man Beide nicht ohne Spiel lassen wollte. So wurden die Doppel entsprechend angepasst. Doppel 1 waren seit vier Jahren damit einmal wieder Amend/Noller und Doppel 2 Buschke/Ley. Der TTC gab Bitzfeld somit großzügig die warme Hand statt der kalten Klinge. Welche diese auch annahmen. Amend/Noller verloren denkbar knapp in fünf Sätzen, das zum ersten Mal fungierende Doppel aus Buschke/Ley verlor in drei Sätzen.
Doch dies produzierte beim TTC irgendwie Kraft für mehr. Kraft dafür alles zu investieren? Wer weiß. Jens Buschke brachte den TTC spielerisch wieder heran und dann kam das Spiel des Abends. Basti Amend rang zum zweiten Mal in seiner Karriere Lukas Eichhorn nieder. Mit einem schmetternden nordischen „SKOL“ hämmerte er den Siegpunkt im fünften Satz in die Platte. Ecki Schmitt und Ender Kilicaslan ließen es sich danach nicht nehmen und erhöhten. Nach den „geschenkten Spielen“ stand es dann bereits 7:2. Jens Buschke trat wieder an die Platte. Doch irgendwie war die Nr. 1 der Gäste Eichhorn nicht eingeschüchtert, sondern eher motiviert. Er siegte klar in drei Sätzen. Basti Amend brachte den TTC danach zum 8:3, mit einem deutlichen 3:0-Erfolg.
Als alles schon vorbei schien verlor Ender Kilicaslan überraschend. Ecki Schmitt ließ sich danach nicht nehmen den Sieg zu erzielen.
Es punkteten:
Kilicaslan/Schmitt 1, Buschke 1, Amend 2, Kilicaslan 1, Schmitt 2, Ley 1, Noller 1

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
SC Michelbach/a. Wald – TTC Westheim                                                                                                           9:2

Einen schwarzen Samstag erwischte die erste Herrenmannschaft des TTC Westheim. Gegen den abstiegsbedrohten Sportclub wollte man den deutlichen Sieg der Vorrunde wiederholen, was komplett schiefging. Die Michelbacher, welche in der Vorwoche mit dem Sieg über den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Unterheimbach überraschten, zeigten sich am heutigen Samstagabend erneut in „bärenstarker Verfassung“. So überrollten sie den TTC von Beginn an und irgendwie ging bei ihnen alles. Jeder Ball kam, jeder Ball saß. Unfassbar.
Eines muss man den Männern aus dem Wald lassen, den Abstiegskampf haben sie wahrlich angenommen. So ging es relativ schnell und die höchste Saisonniederlage des TTC stand fest.
Ein kleines Comeback feierte heute die Nr. 1 Jens Buschke. Nachdem er zu Beginn der Rückrunde stark mit seiner Form haderte zeigte er heute wieder sein gewohntes Spiel. Zwei Siege sprangen dabei heraus, stark!
Ebenfalls stark waren die Beiden kurzfristigen Ersatzstellungen der beiden Damen Anita Noller und Dani Wollensack. Ohne zu zögern vertraten sie die Ausgefallenen Andy Richter und Patrick Hadun. DANKE EUCH! Auch Danke an unsere mitgereiste Fan-Schar, welche heute leider nicht auf ihre Kosten kam, sorry.
Es punktete:
Buschke, Jens
2
„Die I.“ verabschiedet sich damit von Platz 3. Man wird nach dieser Saison irgendwo im Mittelfeld landen. Was wahrscheinlich auch nach den ganzen Turbulenzen der Saison eine logische Konsequenz wäre. Mit dem Abstieg wird man auch im schlimmsten Fall (davon muss man mittlerweile ausgehen), allerdings nichts mehr zu tun haben. Zu weit weg sind Sulzbach und Bitzfeld.
Ach ja, Bitzfeld. Die kommen am 03.03. ab 19 Uhr an die Flurstraße. Ihr seid alle herzlich willkommen!

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
FC Unterheimbach – TTC Westheim                                                                                                                    9:3

Wie in der Vorrunde konnte man dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Unterheimbach nicht weh tun. Mehr als ein 9:3 sprang wie bereits in der Vorrunde nicht heraus. Wieder hatte man leider Chancen zu mehr, konnte diese wie bereits in der Vorrunde allerdings nicht nutzen.
Am heutigen Tag überzeugten vor allem beide Ersatzspieler. Holger Ley und Stan Noller vertraten Ecki Schmitt und Paddy Hadun vortrefflich! Beide gewannen zusammen ihr Doppel 3, als absolute Underdogs. Holger Ley konnte zu dem sein Einzel gewinnen! Danke euch nochmal und Glückwunsch!
Ender Kilicaslan steuerte noch den dritten Punkt des Abends für den TTC bei. Gegen die Nr. 4 der Hausherren revanchierte er sich für die Vorrunden-Niederlage!

Der TTC I hat nun eine Woche spielfrei, bevor es am 24. Februar in Michelbach/Wald weitergeht. Um 18 Uhr trifft man dort auf den stark abstiegsgefährdeten Aufsteiger. Ein klarer Sieg wäre wichtig um auf den Tabellenfünften aus Gnadental den Abstand zu halten und auf den Tabellendritten aus Garnberg nicht noch mehr Boden zu verlieren!

 

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – TTC Gnadental IV                                                                                                                       8:8

Was für ein Rückrundenauftakt für die erste Herrenmannschaft. Was für ein Leckerbissen, am Samstagabend, in der Rosengartenhalle. Viele Zuschauer sahen eine rassige und hochklassige Partie, mit dem unglücklichen Ende für den TTC.
Das Duell vom Tabellenvierten aus Westheim gegen den Tabellenfünften aus Gnadental machte von Anfang an viel Spaß. Der TTC stelle seine Doppel leicht um und wurde dafür belohnt. Das Doppel 1 um Amend/Kilicaslan so wie das Doppel 3 um Schmitt/Ley siegte, das Doppel 2 um Buschke/Richter unterlag. Danach wurden im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt. Jens Buschke unterlag knapp in fünf Sätzen, Basti Amend rang in einem Augenschmaus-Match die Nr. 1 Jochen Schmitzl nieder. Da auch in der Mitte und im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden: Ecki Schmitt und Andy Richter siegten, Ender Kilicaslan und Holger Ley verloren, ging man mit 5:4 in die zweite Hälfte.
Hier musste leider Jens Buschke seinen schwarzen Tag krönen und verlor erneut in fünf Sätzen. Basti Amend stellte im Anschluss allerdings den alten Abstand wieder her und siegte in fünf Sätzen.
Doch danach schlug die Stunde von Gnadental. Sie holten in der Mitte zwei Punkte und gingen somit erstmals in dieser Partie in Führung. Das hintere Paarkreuz musste nun die Nerven behalten. Das taten die Beiden auch: Andy Richter und Holger Ley erzielten mit zwei souveränen Siegen das Unentschieden.
Im Schlussdoppel startete man dann traumhaft, ging mit 2:0 (zu 6 und zu 6) in Führung. Doch dann? Man brach ein…zu viele kleine Fehler bei Basti Amend und Ender Kilicaslan ließen die Gegner wieder reinkommen und schlussendlich verlor man mit 14:16 im fünften Satz. Bitter.
Es punkteten:
Kilicaslan/Amend 1, Schmitt/Ley 1, Amend 2, Schmitt 1, Richter 2, Ley 1

Der TTC sichert mit diesem Unentschieden den vierten Tabellenplatz. Verliert allerdings einen Punkt auf den Tabellendritten aus Garnberg.
Am kommenden Wochenende trifft man auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Unterheimbach, in Unterheimbach.

 

 

 

Herren, Bezirkspokal – Achtelfinale

TTC Westheim – FC Unterheimbach                                                           1:4
Jahr um Jahr. Wieder platzt der Traum vom ersehnten Pokalsieg früh. Wieder trifft man sehr früh auf den Bezirksklassenprimus und somit auf den Pokalfavoriten. Im letzten Jahr war dies der SV Westgartshausen, dieses Jahr der FC Unterheimbach.
Doch im Gegensatz zum letzten Jahr konnte man dieses Jahr ein Duell auf Augenhöhe bieten. Die Zuschauer am Mittwochabend in der Rosengartenhalle sahen eine spannende und enge Partie.
Bereits zu Beginn war dies der Fall. Die Punkte wurden prompt geteilt. Basti Amend verwehrte nach einer 2:0 Satzführung der Unterheimbacher-Nr. 1 das komplette Comeback und siegte in fünf Sätzen.
Jens Buschke unterlag einem seiner „Angstgegner“, der Nr. 2 mit 0:3.
Das Duell von Andy Richter gegen die Nr. 3 der Gäste verlief leider nicht so wie geplant. Andy fand gegen den sehr aggressiv aufspielenden Gegner nicht in sein Spiel und musste sich ebenfalls 0:3 beugen. Die Vorentscheidung sollte daher das Doppel liefern. Gewohnt souverän und sicher spielten Buschke/Amend auf, konnten dann allerdings in Satz 4 den „Sack nicht zumachen“ und unterlagen schlussendlich in fünf Sätzen. Unterheimbach führte somit mit 3:1 als es in die zweite Hälfte ging. Diese verlief überraschend gut für den TTC und man hoffte auf das Comeback. Jens Buschke ging sehr klar mit 2:0 in Führung (+2 und +5) gegen die Nr. 1. Basti Amend ebenfalls gegen die Nr. 3. Doch dann kam die Nr. 1 der Gäste gegen Jens Buschke zurück, ähnlich wie zu Beginn gegen Basti Amend. Hier glückte jedoch das Comeback und die Westheimer Nr. 1 verlor mit 2:3. Der TTC insgesamt mit 1:4.
Wichtig jetzt: Das Positive mitnehmen und am Rest arbeiten. Dann klappt auch der Rückrundenauftakt gegen den TTC Gnadental am 03.02.2018 ab 19 Uhr an der Flurstraße.
Ehrenpunkt erzielte: Basti Amend

 

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSV Neuenstein III – TTC Westheim                       6:9
TTC Westheim – TSV Sulzbach-Laufen                    9:2

Zum Abschluss der Vorrunde hat der TTC I nochmal einen Doppelspieltag vor der Brust.
Bei beiden Partien musste man auf Patrick Hadun verzichten. Jedoch haben ihn beide Ersatzspieler hervorragend vertreten.
Am Freitag schlug Holger Ley, der derzeitige TTC-Dauerbrenner welcher jedes „Loch“, stopft auf.
Am Samstag Routinier Stan Noller, welcher sich bei seinem „50-jährigen-Dienstjubiläum“ gleich selbst beschenkte.
„Die I.“ holte an diesem Wochenende die maximale Punktzahl.
Wobei man sich gegen Neuenstein am Freitagabend deutlich schwerer tat wie Samstagnachmittag gegen die Männer vom Kochertal.
In beiden Partien gab es Licht und Schatten. Wobei man gegen Sulzbach sehr viele gute Momente hatte und vor allem Ender Kilicaslan
mit seiner wohl besten Performance der Vorrunde, glänzte. Endlich hörte man auch mal wieder das berühmte „Boom-Chakalaka-La“.
Am Freitag dagegen tat man sich lange sehr schwer. Vor allem die beiden jungen Neuensteiner Wolbert und Heer setzten dem TTC zu.
Beide holten in der Endabrechnung vier Punkte! Hier konnte der vom Urlaub zurückgekehrte TTC-Primus Jens Buschke eine Duftmarke setzten.
Er steuerte mit dem Doppel drei Punkte bei und war der Mann des Abends.
Es punkteten am Freitag:
Buschke/Amend 1, Richter/Ley 1, Buschke 2, Kilicaslan 1, Amend 1, Schmitt 1, Richter 1, Ley 1
Es punketeten am Samstag:
Buschke/Amend 1, Richter/Noller 1, Buschke 1, Kilicaslan 2, Amend 1, Schmitt 1, Richter 1, Noller 1

Der TTC beendet die Vorrunde auf einem ganz starken Platz 4. Wer hätte das noch Ende September geglaubt?
Mit zwei Punkten Rückstand auf den Dritten Garnberg scheint der Klassenerhalt bereits gesichert.
An dieser Stelle vor allem vielen Dank an die vielen Ersatzspieler welche man in der Vorrunde dringend benötigte.
Auch an jeden Zuschauer der den TTC anfeuerte.
Bis Februar!

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSV Bitzfeld II – TTC Westheim                                                                    8:8

Wie letzte Woche angekündigt trat die erste Herrenmannschaft heute beim noch sieglosen Tabellenschlusslicht in Bitzfeld an. Die angesprochenen „schweren Bedingungen“ waren die Ausfälle von Nr. 1 Jens Buschke und Nr. 2 Paddy Hadun. Trotz dessen holte der Rest des Teams mit den heutigen glänzend aufgelegten Ersatzspielern Holger Ley und Joachim Korn das Maximum heraus.
Der Start sah jedoch nicht danach aus. Zwar gewann das neu formierte Doppel 1 Kilicaslan/Amend wieder klar, danach folgte jedoch eine Bitzfelder-Serie zum 5:1. Man sah das Spiel schon früh enden, als Ecki Schmitt das Comeback einleitete. Mit einem 4-Satz-Erfolg stellte er auf 2:5. Danach folgte der große Auftritt der beiden Ersatzspieler. Holger Ley und Joachim Korn siegten beide klar mit 3:0, zum 4:5 Anschluss. Bitzfeld war leicht geschockt, dies spürte man dann auch im vorderen Paarkreuz. Der „Überspieler“ der Hausherren – Eichhorn – musste sich sehr stark strecken und am Limit spielen um Ender Kilicaslan dann doch in Satz 5 in die Schranken zu weisen. Basti Amend stelle danach den alten Abstand jedoch postwendend wieder her. In der Mitte legte man dann den Grundstein für den Punktgewinn. Ecki Schmitt siegte erneut stark im vierten Satz. Andy Richter besorgte die Führung mit einem engen 5-Satz-Sieg. Danach folgte wieder Joachim Korn, mit einer weiteren bärenstarken Leistung. Mit einem klaren 3:0 fegte er den Gegner von der Platte und stelle auf 8:6.
Doch dann ist es, wie es manchmal ist. Nicht immer kann man sich selbst „in einen Fluss“ spielen, manchmal tut dies auch der Gegner. Die Nr. 5 der Hausherren besiegte in engen vier Sätzen zuerst Holger Ley und dann zusammen mit dem oben erwähnten Eichhorn auch das Schlussdoppel aus Kilicaslan/Amend in engen fünf Sätzen. Bitter…wobei der Punktgewinn unter diesen Bedingungen mehr wiegt als der vergebene Sieg!
Vielen Dank an Holger und Korni für’s aushelfen und diese Leistungen! Vielen Dank auch an unseren treuen Fan Klaus Schorr, welchem der Weg nach Bitzfeld nicht zu weit war!
Es punkteten:
Kilicaslan/Amend 1, Amend 1, Schmitt 2, Richter 1, Ley 1, Korn 2

Die erste Herrenmannschaft hat nun am kommenden Wochenende zum Abschluss der Vorrunde einen Doppelspieltag. Bei der Rückkehr von Jens Buschke zur Mannschaft trifft man zuerst auf Neuenstein III am Freitag 20 Uhr in Neuenstein. Am Samstag um 16 Uhr dann auf den überraschenden Vorletzten aus Sulzbach-Laufen, in Westheim.
Der TTC I bleibt weiterhin auf Platz 5. Wobei Gnadental ein Spiel mehr hat, jedoch eine schlechtere Gesamtbilanz. Garnberg auf Rang 3 ist auch nicht mehr allzu weit weg…

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – PSG Schwäbisch Hall II                                      9:7

Im nächsten Derby in dieser Saison musste man auf den TTC-Primus, seine Nummer 1, Jens Buschke verzichten. Trotz, dass die Spieler der Post-SG sehr ersatzgeschwächt nach Westheim kamen, musste man über die volle Distanz. Was nach den ersten Spielen nicht so aussah, wurde später zur bitteren Realität…
Nach den Doppeln führt man komfortabel mit 2:1. Der Plan ging auf und die neu formierten Doppel 1 aus Ender Kilicaslan und Basti Amend sowie das Doppel 3 aus Ecki Schmitt und Andy Richter siegten. Das Doppel 2 aus Paddy Hadun und Mark Baki unterlag knapp (danke an Mark für’s aushelfen!!!).
Im vorderen Paarkreuz gab es dann eine Überraschung. Es gingen beide Punkte nach Westheim. Vor allem der Sieg von Kilicaslan gegen die Nr. 1 der Gäste Bauer (welcher sonst auch „vorne“ spielt) war eher unerwartet. Danach siegte Basti Amend deutlich. 5:1, standesgemäß.
Es fängt jedoch immer im „Kleinen“ an zu wachsen und so ging die Tour de Force bereits im folgenden Spiel los. Ecki Schmitt unterlag knapp in Satz 5, Andy Richter ebenfalls und Mark Baki klar in Satz 3. Danach gingen beide Spiele im vorderen Paarkreuz klar an den Gegner.
Somit führte die Post-SG plötzlich mit 6:5. Wie bitte? Genau, dies dachten einige der zahlreichen Zuschauer in der Halle. Vor allem da das Ganze innerhalb von kurzer Zeit passierte…
Der Captain nahm sich danach ein Herz, schnappte sich Ecki Schmitt und beide dominierten ihre Gegner nach Belieben. Der TTC ging somit mit 7:6 wieder in Front. Andy Richter baute auf 8:6 in einem harten 5-Satz-Match aus. Mark Baki wollte dann den umjubelten Siegpunkt erzielen. Bärenstark wie zu besten Jugendzeiten unter Coach Detlev Amend ging er in die Partie. Zu +2 und zu +5 gingen die ersten beiden Sätze an ihn. Doch dann? Der jungen Gegner kam zurück. Traf plötzlich alles und riss seine gesamte Mannschaft mit. Er siegte, 8:7. Schlussdoppel.
Der erste Satz ging klar an die Post-SG und die Haller hatten klares Oberwasser. Es war nun mal nicht der kampferprobte Jens Buschke an der Seite von Basti Amend, sondern Ender Kilicaslan. Der war verdammt nervös, fand schlecht in die Partie. Doch der Captain beruhigte ihn. Hämmerte selbst einen Topspin nach dem anderen auf die Platte und riss somit nicht nur seinen Partner, sondern die ganze Halle mit.
Ende. Sieg.
Es punkteten:
Kilicaslan/Amend 2, Schmitt/Richter 1, Hadun 1, Kilicaslan 1, Amend 2, Schmitt 1, Richter 1
Man steht nun auf einem fünften Tabellenplatz. Der TTC Gnadental IV hat sich mit mehr Spielen und noch einem fehlenden Spiel gegen „die großen Drei“ auf den vierten Platz vorgeschoben.
Der Tabellenkeller ist trotz dessen nicht sehr weit weg…
Die erste Herrenmannschaft trifft am 25. November ab 19:30 Uhr auf einen seiner Lieblingsgegner (nicht): Den TSV Bitzfeld II. Unter schweren Bedingungen muss man trotz allem den Tabellenletzten schlagen. Unbedingt. Warum schwer? Kommt vorbei und seht es selbst!

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – SC Michelbach/Wald                                                     9:4

Gegen den Aufsteiger aus Michelbach startete die erste Herrenmannschaft denkbar schlecht in die Partie. Nach den beiden Eingangsdoppeln von Buschke/Amend und Kilicaslan/Richter lag man bereits 0:2 zurück. Erst das Doppel 3 um Schmitt/Ley brachte den ersehnten Anschluss. Holger Ley vertrat heute famos den verhinderten Patrick Hadun, danke dafür!
Danach zündeten die TTC’ler den Turbo. Jens Buschke siegte, Michelbach ging danach nochmal kurzzeitig in Führung durch den Sieg ihrer Nummer 1 über Ender Kilicaslan. Das sollten dann aber die meisten Punkte sein welche die Michelbacher heute erzielen sollten. Basti Amend, Ecki Schmitt, Andy Richter, Holger Ley und danach erneut Jens Buschke brachten eine komfortable Führung. Als dann auch noch Ender Kilicaslan seinen Gegner „überrollte“ hatte man mit einem 8:3 nicht nur einen sicheren Vorsprung, sondern auch schon das Unentschieden „im Sack“. Den Sack zumachen konnte der Captain Basti  dann leider nicht. In einem hochklassigen und spannenden Spiel unterlag er der Nummer 3 der Gegner in der Verlängerung des fünften Satzes. Auf Ecki Schmitt war jedoch Verlass. Der „Man of the Match“ erspielte sich routiniert den Sieg und brachte an diesem Mittwochabend das 9:4 „nach Hause“.
Es punkteten:
Schmitt/Ley 1, Buschke 2, Kilicaslan 1, Amend 1, Schmitt 2, Richter 1, Ley 1

Die erste Herrenmannschaft ist nun eine Weile Spielfrei. Man schlägt erst wieder am 18. November auf. An diesem Tag geht’s ab 19:00 Uhr an der Flurstraße gegen den nächsten Aufsteiger von der Post-SG II aus Schwäbisch Hall.

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – FC Unterheimbach                                                3:9

Durch dieses Spiel gegen den Absteiger aus Unterheimbach bestritt man das letzte Spiel dieser Vorrunde gegen die „Big 3“ (Gaildorf, Garnberg und Unterheimbach). Alle drei Teams sind bis zum heutigen Tage noch ungeschlagen. Dies wird sich wohl erst mit dem direkten Duell von Unterheimbach und Gaildorf am 21.10.2017 ändern.
Dies bedeutet, dass sich der TTC hier seiner Underdog Rolle, trotz kompletter Aufstellung, bewusst war. Gegen ein Team welches zu Teilen vor wenigen Jahren noch in der Landesklasse (früher: Bezirksliga) spielte, musste man alles in die Waagschale werfen um mithalten zu können. Dies taten die Herren der ersten Mannschaft! Gleich mit den Doppeln zeigte sich dies. Alle drei Doppel waren heiß umkämpft. Buschke/Amend gewannen in Satz 4, die Doppel von Hadun/Schmitt sowie Kilicaslan/Richter wurden erst spät in Satz 5 entschieden. Beides leider nicht zu Gunsten des TTC…
Jens Buschke glich danach jedoch postwendend aus und so gestaltete sich eine bissige, rassige und enge Partie. Nach Patrick Hadun’s 4- Satz-Niederlage wurden auch die folgenden drei Partien alle verloren, alle in Satz 5. So wohl Kilicaslan, Amend wie auch Schmitt mussten sich knapp beugen.
Erst Andy Richter löste die Blockade und triumphierte im fünften Satz über seinen Gegner.
Mit einem 3:6 ging es somit in die zweite Hälfte des Spiels. Nach 6 Fünfsatzspielen, von denen man nur eines gewinnen konnte, sah man in den Gesichtern der Spieler an, dass die Chance „gerade da war“…
Jens Buschke und Patrick Hadun hatten ihren Gegnern leider nicht mehr viel zu zusetzen und verloren ihre Partien je 0:3. Ender Kilicaslan stemmte sich am Schluss nochmal gegen die Niederlage, verlor jedoch auch, im fünften Satz. Wie hätte die Entscheidung auch sonst fallen sollen?
Der FC Unterheimbach gewinnt also an der Flurstraße dieses Fünfsatzspektakel und unterstreicht seine Ambitionen. Der TTC verweilt auf einem Platz im unteren Mittelfeld.
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Buschke 1, Richter 1
Der TTC schlägt bereits am Mittwoch, den 18. Oktober ab 20 Uhr wieder auf. Gegen den Aufsteiger aus Michelbach/Wald soll es die nächsten Punkte geben.

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Gnadental IV – TTC Westheim                                                 6:9

Gegen abstiegsbedrohte und ersatzgeschwächte Gnadentaler wollte man die ersten Punkte der Saison einfahren. Nachdem man die ersten Spiele knapp (auch ersatzgeschwächt) gegen die Aufstiegsfavoriten aus Gaildorf und Garnberg verlor, wollte man heute in kompletter Aufstellung unbedingt siegen. Dies gelang. Für den Sieg verantwortlich war schon wie in der Rückrunde 2016/2017 ein starkes hinteres Paarkreuz mit 4 Siegen aus 4 Spielen sowie ein groß aufspielender Jens Buschke.
Der TTC gibt mit diesem Sieg erst einmal die „rote Laterne“ ab. In der zweiten Hälfte der Vorrunde folgen dann auch die Partien gegen die Gegner, welcher nicht zum Favoritenkreis um den Aufstieg zählen…
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Kilicaslan/Richter 1, Buschke 2, Amend 1, Schmitt 2, Richter 2

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – SG Garnberg                                                                           5:9

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison hatte man die SG Garnberg zu Gast. Der Absteiger aus der Bezirksklasse A hatte sich vor der Runde verstärkt und war somit bereit für den Wiederaufstieg. Durch den Ausfall von Ecki Schmitt also keine guten Vorzeichen!
Doch dann traten mehrere unerwartete Ereignisse ein. Garnberg kam ohne Nummer 1 und ohne Nummer 2. Es machte sich große Hoffnung in der Halle breit. Als aber dann die TTC Nummer 2 Patrick Hadun sein Team im Stich ließ, war diese Hoffnung wie weggeblasen!
An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Tobi Rau, welcher sich kurz vor Spielbeginn entschloss seine Tasche zu packen und in die Halle zu fahren! Ganz stark!!!
Natürlich auch ein Dankeschön an den eingeplanten Ersatzmann, Till Gwinner.
So startete man entsprechend unkonzentriert. Sogar das Doppel 1 Buschke/Amend musste sich arg strecken um einen Punkt nach Westheim zu holen. Das erste richtig zählbare kam dann erst im mittleren Paarkreuz durch Basti Amend und Andy Richter. Hier jedoch auch beides erst in Satz 5.
So verlief das Spiel leider bis zum Ende. Nur Ender Kilicaslan konnte in seinem zweiten Einzel den einzigen „klaren“ Sieg mit einem 3:0 verbuchen. Andy Richter steuerte dann in einer engen Partie noch Punkt 5 bei.
Ein harter und bitterer Tag für „die I.“. Zu dem ein herber Rückschlag…
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Kilicaslan 1, Amend 1, Richter 2

 

 

 

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSV Gaildorf – TTC Westheim                        9:6

Die Sommerpause ist bereits wieder Geschichte. Spätestens an diesem Samstagabend, den 16.09.2017, konnte man dies nach dieser Hochspannungspartie sagen. Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Gaildorf sollte es wieder eng werden. Wie bereits in der Vorsaison beim 7:9 und 8:8. Diesmal auch ohne die neue Nr. 2 Paddy Hadun, welcher geschäftlich verhindert war. Vertreten wurde er am heutigen Abend von Roland Abel, danke dafür!
Das Spiel begann und blieb umkämpft. Viele Fünfsatzspiele bestimmten das Geschehen. Nach fast 4 Stunden Spieldauer hatte jedoch der TSV Gaildorf das bessere Ende für sich. Nach der schweren Verletzung von Roland Abel musste dieser sein zweites Einzel kampflos abgeben, was die Niederlage besiegelte. An dieser Stelle gute Besserung, Roland!!! Die erste Herrenmannschaft zeigte sich bereits im ersten Spiel in allen Mannschatsteilen gut austrainiert und bissig. Dies macht Lust auf mehr…
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Buschke 1, Amend 2, Schmitt 1, Richter 1
Das Spiel am 23.09.2017 in Westheim gegen die SG Garnberg steht noch unter einem Fragezeichen und wird möglicherweise verlegt. Daher an dieser Stelle bereits die Info für folgenden Spiele: Man wird in Michelfeld gegen den TTC Gnadental IV aufschlagen, am 13.10.2017 um 20 Uhr. Danach folgt am 14.10.2017 um 19 Uhr das Heimspiel gegen den Absteiger aus Unterheimbach. Gäste sind wie immer nicht nur willkommen, sondern erwünscht!