» Spielberichte - TTC-Westheim.de

Tischtennis Club Westheim

Spielberichte

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – TSV Sulzbach-Laufen 9:0 / NA
Leider geht auch das nächste Spiel kampflos an den TTC. Nach dem SV Tüngental kann auch der TSV Sulzbach-Laufen keine Mannschaft stellen. Schade!
Der TTC ist durch diesen kampflosen Sieg sicher Vizemeister und steigt in die Bezirksklasse A auf!
Glückwunsch zu diesem großen Erfolg!

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – TSV Vellberg 9:6
Angeführt von einem überragend aufgelegten vorderen Paarkreuz der zweiten Herrenmannschaft ringt der TTC den TSV Vellberg nieder. In diesem so wichtigen Spiel, „vielleicht dem wichtigsten Spiel seit Jahren“, können Holger Ley und Roland Abel zusammen 4 Punkte zum Sieg beisteuern. Beide vertraten Andy Richter und Ecki Schmitt. Vielen Dank für die Ersatzstellung und diese Leistungen!!!
In einer vollen Rosengartenhalle brannte der TTC vor allem gegen Anfang ein Feuerwerk ab. Fast hätte man dabei einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt, vielen Dank an alle Fans!
Man erspielte sich sehr schnell einen Vorsprung von 6:2 welcher dann irgendwie später zum Sieg reichen sollte. Wie auf dem Reisbrett machte man die Punkte, welche man machen musste: Buschke/Amend siegten deutlich gegen das Doppel 2 von Vellberg, Ley/Abel knapp gegen das Doppel 3 von Vellberg. Buschke wies die Nr. 2 Boll deutlich in die Schranken. Zu vor verloren Mavromichalis/Kilicaslan erwartungsgemäß gegen das Doppel 1 von Vellberg deutlich (stärkstes Doppel der Liga). Auch Niko Mavromichalis musste sich dann erwartungsgemäß, aber sehr knapp im fünften Satz, dem Spitzenspieler Ehret beugen.
In der Mitte verbuchte Amend dann den Pflichtsieg. Kilicaslan sorgte dann für die erste Überraschung des Abends, er schlug die Nr. 3 der Gäste. Dieser Punkt war sehr wichtig und nicht eingeplant. Im hinteren Paarkreuz gab es dann ebenfalls die Punkteteilung, Ley siegte und Abel verlor.
Wie oben geschrieben führte man so schnell mit 6:2, machte zumindest einen, wenn nicht sogar zwei Punkte mehr als erwartet. Im Anschluss begann dann aber das große Zittern, der TTC konnte mal wieder den Sack nicht zu machen. Jens Buschke verlor eng und knapp gegen den Spitzenspieler aus Vellberg Ehret. Zeigte hier eine fantastische Leistung, musste dem überragend agierenden Vellberger letztlich aber in Satz 4 den Sieg überlassen. Niko Mavromichalis tat sich danach gegen seinen ehemaligen Trainingspartner Boll ungemein schwer und siegte nur knapp in fünf Sätzen und auf „Messers Schneide“. Dies war dann eventuell auch der entscheidende Punkt, hatte Niko hier der Mannschaft zumindest eine Chance auf das Unentschieden im Schlussdoppel gesichert.
Im Anschluss sollte Basti Amend den eingeplanten Punkt zum Unentschieden erzielen. Doch der Fluch klebte an seinen Händen. Gegen die Nr. 3 Hanselmann stand er vor dem Spiel bei 0 Siegen und 4 Niederlagen. Nun sind es 0 Siege und 5 Niederlagen. Er verlor eng in vier Sätzen.
Auch Ender Kilicaslan konnte danach seine starke Vorstellung vom ersten Einzel nicht wiederholen und verlor in vier Sätzen.
Nun sollte die Stunde von Holger Ley und Roland Abel schlagen. Mit viel Kampfgeist bissen sich beide in ihre Spiele und zeigten teilweise spektakuläres Tischtennis, was die Halle zum kochen brachte. Angeheizt von einer fantastischen Stimmung in der Halle siegten beide knapp in fünf Sätzen und sicherten so den Sieg für den TTC in diesem so wichtigen Spiel!!!
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Buschke 1, Mavromichalis 1, Amend 1, Kilicaslan 2, Ley 2, Abel 1
Der TTC hat es nun geschafft! Man hat die Tür zum Aufstieg in die Bezirksklasse A weit aufgestoßen. Durch die Ausfälle von Andy Richter und Ecki Schmitt hatte man dies vor dem Spiel nicht so recht geglaubt. Doch es ist passiert! Man hat nun drei Punkte Vorsprung vor Vellberg und sogar vier Punkte Vorsprung vor Sindringen-Ernsbach (welche überraschend gegen Sulzbach Unentschieden gespielt haben und sogar gegen alle drei Topteams noch spielen müssen).
Man hat zu dem nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Öhringen.
Im nächsten Spiel am 09.03. folgt nun ab 18 Uhr ein Aufeinandertreffen mit den Freunden vom SV Tüngental, in Tüngental. Diese sind stark abstiegsgefährdet, hoffen wir, dass der Befreiungsschlag nicht gegen den TTC gelingt.
Notiz am Rande: Der TTC trifft im POKAL-HALBFINALE auf die TSG Öhringen III. Das Spiel wird im März zu Hause stattfinden. Wann wird noch mitgeteilt.

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSG Öhringen III – TTC Westheim 9:4
Bald sind mittlerweile 12 Saisons seit der denkwürdigen Spielerversammlung vergangen, an welcher der TTC Westheim einen größeren Umbruch startete. Man setzte damals vor über 11 Jahren wieder vermehrt auf die Jugend, nach Jahren zwischen Kreisliga A und Kreisliga B. Man wollte einen Schritt nach vorne machen, sich entwickeln. Es machte sich bezahlt! Seit dieser Zeit spielt der TTC fast zwei Ligen höher. Man gehört in dieser Saison sogar zur Spitzengruppe der Bezirksklasse B! Doch eines fällt seit dieser Zeit auf: Man konnte zwar siebenmal den Abstieg abwenden (und gerade hier bei höchstem Druck Bestleistungen abliefern), in den fünf Saisons (inklusive dieser) in welchen man jedoch um die Meisterschaft spielte, nie eine gewinnen. Wie ein Fluch liegt dies auf der ersten Herrenmannschaft. Man konnte in dieser Zeit zwar einmal aufsteigen (als Vizemeister), aber die Tabelle als Meister abschließen konnte man nicht. Erschreckend ist, dass man hier immer in den entscheidenden Spielen eine ganz schwache Leistung ablieferte. Ob dies 2012 gegen Geisselhardt war, 2015 gegen Sulzdorf oder jetzt 2018/2019 gegen die TSG Öhringen…
Gegen Öhringen blieb man nach dem schwachen Vorrundenspiel leider auch in der Rückrunde weit hinter den Erwartungen zurück. Zwar trat Öhringen mit einem stärkeren Team an wie in der Vorrunde, Favorit war man allerdings nahezu auf allen Positionen trotzdem. Bezeichnend im Nachhinein ist, dass man gerade in den drei Spielen, in welchen man Außenseiter war, als klarer Sieger von der Platte ging (2x gegen die Nr. 1 Rosner und 1x im Doppel gegen Rosner/Lippold).
Ansonsten konnte bis auf Nummer 2 Andronikos Mavromichalis kein Spieler wirklich in seiner Topform agieren. Zu ängstlich, zu unsicher, teilweise auch zu unglücklich. Gerade das Doppel 3 um Andy Richter und Roland Abel hätte nach einer starken Partie den Sieg verdient. Verlor jedoch sehr knapp in fünf Sätzen. Danke an dieser Stelle an Roland Abel, welcher Ecki Schmitt vertrat!
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Buschke 1, Mavromichalis 2

Nun steht der TTC nach zwei Niederlagen gegen die TSG Öhringen mit dem Rücken zur Wand. Die Meisterschaft ist aller Voraussicht nach weg. Man hat nun wieder zwei Punkte Rückstand auf Öhringen und sogar noch das schwerere Restprogramm. Nun gilt es die Vizemeisterschaft nach hinten abzusichern, um den Aufstieg noch möglich zu machen. Doch dies wird ein schwieriges Unterfangen! Am kommenden Samstag trifft man um 18 Uhr in Geisselhardt auf einen seiner Angstgegner. Gegen Geisselhardt schaffte man in der Vorrunde auch nur ein Unentschieden. Danach trifft man am 02.03. um 19 Uhr in Westheim auf den TSV Vellberg, welcher mit nur einem Punkt Rückstand dem TTC im Nacken sitzt…

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – TSV Ilshofen 9:3
Mit einem standesgemäßen Sieg startete man in die Rückrunde. Gegen den Tabellenvorletzten aus Ilshofen ließ man in heimischer Halle nie Zweifel aufkommen wer der Chef im Ring ist. Vor allem das hervorragend aufgelegte vordere Paarkreuz um Jens Buschke und Niko Mavromichalis glänzte. Beide steuerten vier Punkte (maximale Ausbeute) bei und vor allem Niko ließ in seiner richtigen Premiere im vorderen Paarkreuz so manchen Zweifler verstummen.
Einziger Wermutstropfen waren vermeidbare Niederlage von Buschke/Amend im Doppel und Amend im Einzel. Da rennt wohl noch einer seiner Top-Form von den Bezirksmeisterschaften hinterher. ?
Ecki Schmitt musste zudem seinem Gegner gratulieren, welcher sich in einem engen Match für die Vorrunden-Niederlage revanchierte.
Durch Niederlagen des TSV Vellberg gegen Sulzbach-Laufen und der TSG Öhringen gegen den TSV Vellberg ist man nun punktgleich mit Öhringen an der Tabellenspitze und hat drei Punkte Vorsprung auf Vellberg. Es ist also angerichtet!
Es punkteten:
Mavromichalis/Kilicaslan 1, Richter/Schmitt 1, Buschke 2, Mavromichalis 2, Amend 1, Richter 1, Kilicaslan 1
Am kommenden Freitag geht es bereits weiter. Um 20 Uhr trifft man in der Rollhofturnhalle auf die Post-SG.


Herren, Bezirksklassenpokal
Achtelfinale 
TSV Sulzbach-Laufen – TTC Westheim   1:4
Im Achtelfinale traf man am vergangenen Freitag im Pokalwettbewerb auf Sulzbach. Bekannte Gegner aus der eigenen Liga. Sulzbach konnte nicht mit seiner Top 3 antreten, der TTC dagegen schon. Man entschied das Spiel klar und verdient für sich. Sahnehäubchen war der Sieg von Jens gegen Peter Engel, welchen er schon länger nicht mehr schlagen konnte.
Auf wen man im Viertelfinale trifft und wann und wo ergibt die Auslosung Anfang Februar.
Es punkteten:
Buschke 2, Amend 1, Buschke/Mavromichalis 1

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – TSG Öhringen III 4:9
Am letzten Spieltag der Vorrunde kam es an der Flurstraße zum Topspiel in der Bezirksklasse B. Der Tabellenführer aus Westheim traf auf den Tabellenzweiten aus Öhringen. Beide Mannschaften hatten bisher nur einmal Unentschieden gespielt und waren damit ungeschlagen. Der TTC hatte die leicht bessere Spieldifferenz.
Die TSG trat mit ihrer derzeit besten Aufstellung an, Spitzenspieler Rosner fehlte weiterhin verletzt. Der TTC trat ebenfalls komplett an.
In den Doppeln nahm man eine taktische Anpassung vor, welche sich jedoch nicht auszahlte. Zwar gewannen Buschke/Amend souverän, Mavromichalis/Kilicaslan und auch Schmitt/Richter mussten sich (wenn auch knapp) beugen.
Im vorderen Paarkreuz musste Amend schnell Stadler gratulieren, mit einem defekten Vorhandbelag war an diesem Tag gegen die starke Nr. 1 aus Öhringen kein Ankommen. Buschke musste sich in einer Zitterpartie weit strecken bis er die Nr. 2 Raju niedergekämpft hatte. Als dann auch noch Mavromichalis und Kilicaslan im mittleren Paarkreuz überraschend deutlich verloren, war der Fehlstart perfekt. Öhringen führte bereits mit 5:2.
Das hintere Paarkreuz warf nochmal alles in die Waagschale, zwei Siege hätten fast den Anschluss bedeutet. Es sollte aber nicht sein und sowohl Schmitt als auch Richter mussten ihren Gegnern nach knappen Spielen gratulieren. Für Richter war es die erste Saisonniederlage.
Im vorderen Paarkreuz versuchte man nochmal alles um die drohende Niederlage abzuwenden. Buschke und Amend kämpften und bissen um jeden Ball. Buschke wurde belohnt und gewann in Satz 5, Amend musste sich (er spielte wegen seiner defekten Vorhand nur noch Rückhand) in Satz 5 beugen. Mavromichalis siegte danach klar und man kam nochmal auf 4:8 heran, Kilicaslan konnte jedoch nicht mitziehen. Öhringen siegte somit zum 9:4 und krönte sich zum ungeschlagenen Herbstmeister. Glückwunsch an dieser Stelle an die TSG!
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Buschke 2, Mavromichalis 1
Der TTC ist mit -3 Punkten nun Tabellenzweiter. Öhringen thront mit -1 Punkt an der Tabellenspitze. Allerdings sitzt der TSV Vellberg beiden Mannschaften mit -4 Punkten noch im Nacken. Dies verspricht eine sehr spannende Rückrunde um die zwei Aufstiegsplätze zu werden!
Am 02.02.2018 geht’s an der Flurstraße gegen den TSV Ilshofen weiter!

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
SG Sindringen-Ernsbach – TTC Westheim 2:9
Gegen den Tabellenvierten der SG Sindringen-Ernsbach feierte man einen deutlichen und nie gefährdeten Sieg. „Der stärkste Spieler der Bezirksklasse B“ Roth sollte die einzigen Probleme und Punkte am heutigen Tag bringen. Wobei sogar er gegen den TTC ins Schwitzen kam und letztendlich strauchelte! Der TTC verlor nur sein Doppel 2 Amend/Kilicaslan eng im vierten Satz gegen das Doppel 1 der Hausherren (Roth/Morschek). Außerdem verlor Basti Amend gegen Roth hauchdünn im fünften Satz. Wobei Amend selten gesehene mentale Schwächen zeigte und 5 Matchbälle vergab, schade!
Der Rest ging mehr oder weniger klar an den TTC. Vor allem und sehr überraschend klar besiegte Jens Buschke Roth. Mit einem dominanten 3:0 und eventuell dem stärksten Spiel seiner Karriere. Glückwunsch dazu!
Es punkteten:
Buschke/Mavromichalis 1, Schmitt/Richter 1, Buschke 2, Amend 1, Mavromichalis 1, Kilicaslan 1, Schmitt 1, Richter 1
Der TTC thront damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Am letzten Spieltag kommt es am 07.12. um 20:30 Uhr an der Flurstraße gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen Gast der TSG Öhringen zum Topspiel. Schaut in der Rosengartenhalle vorbei und unterstützt den TTC auf den letzten Metern Richtung Herbstmeisterschaft!

Herren, Bezirksklasse B
TTC Westheim – TSV Zweiflingen 9:0
Gegen den Tabellenletzten aus Zweiflingen gab es unter vielen Zuschaueraugen den standesgemäßen Sieg. Der TTC gab von Anfang an den Ton an und ließ keine Zweifel aufkommen wer an diesem Abend als Sieger aus der Rosengartenhalle spazieren wird!
In den Doppeln stellte der Captain Basti Amend um, was sich sofort auszahlte. Man ging mit einer 3:0-Führung ins Spiel. Im Anschluss sorgten er selbst und Jens Buschke für das 5:0. Im mittleren Paarkreuz ließ Niko Mavromichalis nach einer kleinen Durststrecke in der letzten Woche diesmal nichts zu und siegte klar. Ender Kilicaslan meldet sich spätestens nach diesem Spiel eindrucksvoll zurück. Mit einem kämpferischen 5-Satz-Erfolg feiert er seinen vierten Sieg in Folge und lässt seinen schwachen Rundenbeginn in Vergessenheit geraten.
Im hinteren Paarkreuz hatte Ecki Schmitt keine Mühe und hielt seinen Gegner deutlich in Schach. Da musste sich Andy Richter in einem engen 5-Satz-Match schon mehr strecken. Er siegte jedoch hauchdünn und baut seine Bilanz damit auf 9:0 aus!
Es punkteten:
Buschke/Mavromichalis 1, Amend/Kilicaslan 1, Schmitt/Richter 1, Buschke 1, Amend 1, Mavromichalis 1, Kilicaslan 1, Schmitt 1, Richter 1
Der TTC setzt sich durch diesen eindrucksvollen Sieg an die Tabellenspitze, weiterhin ungeschlagen. Am kommenden Samstag geht es ab 17:00 Uhr gegen den Tabellenvierten aus Sindringen-Ernsbach, in Ernsbach. Dies wird sicherlich ein anderes Spiel werden. Vor allem die bisherige ungeschlagene Nr. 1 Roth, der derzeit beste Spieler der Bezirksklasse B, wird eine große Aufgabe werden.
Kommt vorbei und unterstützt die erste Herrenmannschaft auf den letzten Metern Richtung Herbstmeisterschaft!

DOPPELSPIELTAG
Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSV Ilshofen – TTC Westheim 5:9
TTC Westheim – PSG Schwäbisch Hall II 9:6
Der wilde Ritt geht für die erste Herrenmannschaft weiter. Man bleibt auch nach dem Doppelspieltag vom 16./17.11 ungeschlagen. Teilweise sehr zäh und mühsam, krönte man sich an beiden Abenden allerdings als Sieger. Vellberg blieb also keine Eintagsfliege!
Wenn man den gesamten Doppelspieltag betrachtet sah man eine geschlossene Mannschaftsleistung. Der eine glänzte freitags mehr, der andere samstags. Insgesamt trug jeder Spieler zu den beiden Siegen seinen Teil bei.
Am Samstag musste der TTC gegen unangenehm spielende Ilshofener (viel Material) einem Doppelrückstand hinterherlaufen um dann vor allem gegen die Nr. 3 der Hausherren zweimal einzufahren. Jens Buschke musste, noch sichtlich gezeichnet von seinen Rückenbeschwerden, zu dem der Nr. 1 Eisenmann gratulieren.
Am Samstag zeigte sich von Beginn weg ähnliches. Wieder lief man einem Doppelrückstand hinterher. Das schwierig zu spielende vordere Paarkreuz (zweimal Material) machte Jens Buschke und Basti Amend zu dem zu schaffen. Jens konnte die Nr. 2 Bauer noch stark im Zaum halten, Basti Amend musste nach seiner bisherigen Fabelrunde (7:1) wieder einmal seiner Achillesverse Häfner gratulieren. In der Mitte ging man dann durch starke Offensive-Power durch Niko Mavromichalis und Ender Kilicaslan in Führung. Im hinteren Paarkreuz legte man dann wieder einmal den Grundstein zum Sieg mit Siegen von Ecki Schmitt und Andy Richter. Im vorderen Paarkreuz rang danach Jens Buschke Häfner in fünf Sätzen nieder. Basti Amend besiegelte seinen bisher schwärzesten Tag in dieser Saison mit einer 5-Satz-Niederlage. In der Mitte strauchelte dann auch noch überraschend Niko Mavromichalis, doch Ender Kilicaslan war zur Stelle. Mit einer weiteren starken Vorstellung heute siegte er 3:0 und meldetet sich topfit zum Saisonendspurt zurück.
Nun war es nicht mehr weit zum Sieg.“ In seinem besten Spiel seit  5 Jahren“ (Zitat Jens Buschke), konnte sich Ecki Schmitt gegen Saffrich nicht belohnen. So machte Andy Richter den Deckel drauf. Er bleibt damit weiterhin ungeschlagen!
Es punktete gegen Ilshofen:
Buschke/Amend 1, Buschke 1, Amend 2, Mavromichalis 1, Kilicaslan 1, Schmitt 2, Richter 1
Es punktete gegen die PSG:
Buschke/Amend 1, Buschke 2, Mavromichalis 1, Kilicaslan 2, Schmitt 1, Richter 2
Die erste Herrenmannschaft ist damit, auf Grund der bisher immer noch wenigen Spiele, Tabellendritter. Am kommenden Freitag kommt der unangenehme (viel Material) Tabellenvorletzte aus Zweiflingen nach Westheim. In der Vergangenheit tat man sich meistens schwer. Schaut vorbei in der Rosengartenhalle, die II. Herrenmannschaft spielt auch!

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSV Vellberg – TTC Westheim 3:9
Das Topspiel der Woche stieg am Freitagabend in Vellberg. Die bisher ungeschlagene erste Herrenmannschaft des TTC traf auf den Aufsteiger und Meister der letztjährigen Kreisliga A-Saison und den Meisterschaftsfavoriten und Tabellenführer dieser Saison.
Die Rollen waren also klar verteilt, der TTC Westheim ging als leichter Außenseiter in die Partie. Auch wenn man heute zum ersten Mal diese Saison komplett antrat. Vor allem die angeschlagenen und unter Schmerzen spielenden Jens Buschke und Andy Richter sorgten im Vorfeld für eine noch klarere Außenseiterrolle für den TTC.
Herausragend waren schon zu Beginn die Stimmung in der Vellberger Sporthalle und die Unterstützung für den TTC. Da die zweite Herrenmannschaft gegen Vellberg II zeitgleich spielte kamen viele Zuschauer zur Unterstützung aus dem TTC-Lager. Danke dafür!
Der Start des Spiels verlief erwartungsgemäß. Die beiden Spitzendoppel der jeweiligen Mannschaften siegten, wobei sich Buschke/Amend deutlich schwerer taten als Ehret/Boll auf Vellberger Seite. Die erste kleine Vorentscheidung folgte danach. Das Doppel 3 ging an Kilicaslan/Schmitt und somit an Westheim. Man arbeitete sich den ersten Vorsprung heraus.
Es war das erwartete spannende und enge Duell, bis dahin. Niemand hatte erwartet, dass schon Minuten später die Vorentscheidung fallen sollte. Captain Basti Amend rang den bis vor kurzem noch in der Landesliga spielenden Werner Ehret (Nr. 1 von Vellberg) in fünf sehr hochklassigen Sätzen nieder. Eine faustdicke Überraschung und bereits der zweite Streich 2018 von Amend. Hatte er doch in der Rückrunde Rehmann aus Gaildorf auch überraschend geschlagen. Jens Buschke ließ es sich trotz Schmerzen danach nicht nehmen zu kämpfen und zu erhöhen. Er siegte gegen die Nr. 2 Boll ebenfalls in fünf Sätzen. Der TTC ging mit 4:1 in Führung.
Fünf Sätze sollten heute noch öfters gespielt werden. Gleich im Anschluss kamen im mittleren Paarkreuz zwei Fünf-Satz-Spiele hinzu. Der 14-jährige Starspieler des TTC Niko Mavromichalis drehte einen 0:2-Satzrückstand gegen den Haudegen Melzer, Ender Kilicaslan zwang mit trickreichem Spiel Hanselmann in den Fünfsatz. Hatte hier allerdings leider das Nachsehen. 5:2 für den TTC.
Im hinteren Paarkreuz sorgte man dann für den Grundstein zum Sieg. In zwei engen Fünfsatzspielen  siegten Ecki Schmitt und Andy Richter mit viel Routine. 7:2 für den TTC.
Der TTC ließ es sich danach nicht mehr nehmen den Deckel drauf zu machen. Vellberg verkürzte zwar nochmal durch Ehret gegen Jens Buschke, welcher mit seiner Verletzung in diesem Spiel chancenlos blieb, allerdings war das bei weitem nicht genug für Vellberg. Basti Amend siegte klar mit 3:0 gegen Boll und Niko Mavromichalis überraschte ebenfalls mit einem relativen klaren 3:1 gegen Hanselmann.
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Kilicaslan/Schmitt 1, Buschke 1, Amend 2, Mavromichalis 2, Schmitt 1, Richter 1
Die erste Herrenmannschaft bleibt damit weiterhin ungeschlagen. Mit 7:1 (und noch sehr wenigen Spielen) findet man sich jetzt im oberen Drittel wieder. Durch diesen Sieg hat man ein klares Statement gesetzt wo es hingehen soll. Die Liga wird dies wahrscheinlich erschrocken beobachtet haben. Sehen wir am 16.11.2018 um 20:15 in Ilshofen und am 17.11.2018 um 19 Uhr in Westheim gegen die PSG Hall ob dies nicht nur eine Eintagsfliege war!?

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TSV Sulzbach-Laufen – TTC Westheim  5:9

Im Freitagabendspiel traf man auf ersatzgeschwächte Herren aus Sulzbach. Selbst musste man auch auf Ender Kilicaslan verzichten, welcher allerdings toll von Holger Ley vertreten wurde. Danke dafür!

Was am Ende doch eng aussah, war insgesamt eine eher deutliche Angelegenheit. Nur das Doppel 2 um Mavromichalis/Richter musste sich eng im 5. Satz beugen, das Doppel 3 um Schmitt/Ley so wie je Buschke und Amend der gegnerischen Nr. 1 Engel. Dazu kam noch ein Punktgewinn durch die heute starke Nr. 5 der Hausherren Zerbe über Ley.

Der junge Niko Mavromichalis bleibt weiterhin ungeschlagen, genau wie Andy Richter.

Der TTC ist ebenso ungeschlagen mit nun 5:1, weiter so!

Es punkteten:

Buschke/Amend 1, Buschke 1, Amend 1, Mavromichalis 2, Schmitt 2, Richter 2

Am kommenden Freitag den 09.11. kommt es nun ab 20 Uhr zum ersten Gradmesser. Man schlägt in Vellberg gegen den Meisterschaftsfavoriten auf. Die zweite Herrenmannschaft spielt zeitgleich gegen Vellberg II. Schaut vorbei!

Herren, Bezirksklasse B Gr. 2
TTC Westheim – SV Tüngental  9:6
Erst zum zweiten Mal in bereits 11 Jahren „erste Herrenmannschaft TTC“ fehlte Captain Basti Amend.
Zu dem musste man auf Andy Richter verzichten.
Beide wurden allerdings exzellent von Roland Abel und Elias Klenk aus der zweiten Herrenmannschaft vertreten.
Danke an Euch beide!

Alle drei Doppel gingen relativ klar an den TTC. Danach erhöhten Buschke und Mavromichalis auf 5:0. Vor allem Niko glänzte beim Sieg gegen die starke Nr. 1 der Gäste, Most.
Irgendwie war danach allerdings der Wurm drin. Die nächsten 5 Spiele gingen nach Tüngental. Teilweise denkbar knapp im fünften Satz.
Der TTC konnte sich davon jedoch erholen und ging wieder durch den bärenstarken Mavromichalis in Führung.
In der Mitte gab es eine Punkteteilung und unsere beiden Ersatzkräfte machten dann „den Sack zu“. Klasse!
Es punkteten:
Buschke/Mavromichalis 1, Kilicaslan/Schmitt 1, Abel/Klenk 1, Buschke 1, Mavromichalis 2, Schmitt 1, Abel 1, Klenk 1

Der TTC trifft in seinem dritten Saisonspiel am 02. November auf den TSV-Sulzbach-Laufen, in Sulzbach am Kocher

TTC Westheim – SSV Geisselhardt 8:8
Die erste Herrenmannschaft landet einen mehr als durchwachsenen Start in die neue Saison.
Von einem Meisterschaftsfavoriten war an diesem Abend leider nicht viel zu sehen.
Gegen Geisselhardt, welches eher im unteren Mittelfeld anzusiedeln ist, tat man sich
über die gesamte Spieldauer sehr schwer. Hier gibt es noch eine Menge nachzuarbeiten.
Die Pause von einem Monat tut da sicherlich gut.
Lichtblick war heute das mittlere Paarkreuz, welches vier Siege verbuchte und keinen
Satzverlust. Vor allem das neue Gesicht im TTC-Trikot, der erst 14-jährige Niko Mavromichalis
überzeugte voll und ganz.
Das hintere Paarkreuz bildete heute durch die Ausfälle von Ender Kilicaslan und Ecki Schmitt
das mittlere Paarkreuz unserer zweiten Mannschaft. Danke an Nils und Roland für’s aushelfen!
Es punkteten:
Buschke, Jens/Amend 1, Mavromichalis/Richter 1, Amend 2, Mavromichalis 2, Richter 2

Das nächste Spiel folgt planmäßig am 20. Oktober um 19 Uhr in Westheim. Derzeit steht hier
allerdings noch eine Verlegung im Raum. Möglich, dass dann bis zum 02. November Pause ist.