» Spielberichte - TTC-Westheim.de

Tischtennis Club Westheim

Spielberichte

Herren, Bezirksklasse A Gr. 2
Unterheimbach I – Westheim I 7:5

Für die erste Herrenmannschaft setzt es gegen den Absteiger und Aufstiegsaspiranten aus Unterheimbach die erste Niederlage. Auf Grund der „COVID-19-Pandemie“ nun ab sofort ohne Doppel.
Der TTC verkaufte sich sehr überraschend bärenstark und brachte kurzzeitig den großen Favoriten ins Wanken. Man bekam keineswegs die Grenzen aufgezeigt, sondern agierte auf Augenhöhe.
Im Duell des Tages unterlag Basti Amend zuerst Bernhard Klein eng in 4 Sätzen. Der sehr schwierig zu spielende Klein, mit Vorhand kurze Noppe und Rückhand lange Noppe, hatte am Schluss das Glück des Tüchtigen.
Danach setzte es deutlichere Niederlagen für Buschke, Roth und Richter, bevor der TTC durch Domi Kriulin zurück kam. Souverän siegte er gegen den Ersatzmann, ein wichtiger Sieg! Danach das große Statement von Holger Ley, welcher gegen Paddy Klein über sich hinauswuchs und 15:13 in Satz 5 siegte.
Der TTC war zurück in diesem Spiel, was eine große Überraschung darstellte.
In Anschluss kam Jens Buschke auch mit Bernhard Klein nicht zu Recht und Unterheimbach zog bedrohlich auf 5:2 davon. Doch der TTC biss sich auf die Zähne und kämpfte. Zuerst rang Basti Amend den ehemaligen Landesklassespieler Engelhardt nieder, in 5 Sätze und dann siegte Andy Richter ebenfalls noch in 5 Sätzen. Wahnsinn. 4:5, der TTC war dran!
Doch irgendwie hat es nicht sollen sein. Sowohl Roth, also auch Kriulin konnten den Aufschwung nicht nutzen und verloren 1:3 und 0:3. Unterheimbach gewann.
Der starke Auftritt und zweite Sieg von Holger Ley war dann leider nur noch Ergebniskosmetik.
Der TTC trifft kommenden Samstag in Schwäbisch Hall auf den nächsten starken Gegner – die Post-SG 1. mal sehen ob es dort für noch mehr reicht!
Weiter so, Jungs!
Es punkteten:
Amend 1, Richter 1, Kriulin 1, Ley 2

Herren, Bezirksklasse A Gr. 2
Michelbach am Wald I – Westheim I 8:8

Der TTC schafft nach Jahren wieder einen Punkt in Michelbach am Wald. Gegen den unangenehmen Sportclub gelingt dies ohne die Stammkräfte Ecki Schmitt (weiterhin verletzt) und Domi Kriulin (verhindert). Was für ein Statement.
Doch heute war doch so viel mehr drin, was sehr weh tut und sehr bitter ist!
Der TTC verspielt mit Pleiten, Pech und Pannen einen 8:4-Vorsprung!
Danke an dieser Stelle an Tobi Rau für‘s aushelfen!
Es punkteten:
Roth/Ley 1, Buschke 1, Amend 2, Richter 2, Roth 1, Ley 1

Herren, Bezirksklasse A 2
TTC Westheim I – TTC Kottspiel I 9:6

Beim Auftakt in die „Corona-Saison“ feierte Christoph Roth sein Debüt im TTC-Trikot.
Nach den beiden Unentschieden in der Vorsaison wollte man heuer verstärkt durch Chrissi Roth und mit einem genesenen und austrainierten Basti Amend siegen.
Zwar muss man weiterhin auf Ecki Schmitt verzichteten, konnte aber sonst auf die gesamte Stammtruppe zurückgreifen.
Aus den Doppel startete man mit Pech. Buschke/Amend siegten in Satz 5 knapp, jedoch verloren Richter/Kriulin und Roth/Ley knapp in Satz 5.
Danach verlor Jens Buschke gegen seinen Lieblingsspieler (nicht) Fuchs 0:3. Start nach Maß?
Basti Amend und Andy Richter machten es danach ebenfalls spannend, konnten jedoch beide in Satz 5 siegen. Was enorm wichtig war. Danach entwickelte sich ein hin und her. Roth verlor eine enge Kiste, Ley und Kriulin siegten in umkämpften Partien.
Buschke besiegelte danach seinen schwarzen Tag und verlor in 3. Amend verlangte danach dem Aufschlagspezialisten und ehemaligen Landesliga-Spieler Fuchs alles ab. Doch 10:12 im 5. Satz stand es schlussendlich gegen ihn.
Doch der TTC steckte allerdings danach den Kopf ganz und gar nicht in den Sand. Man machte das Ding zu. Richter, Roth (auch nach zweieinhalb Jahren ohne Tischtennis nichts verlernt) und Kriulin (an seinem stärksten Tag im TTC-Dress seit Jugendtagen) siegten 3:0. Danach Ley 3:1. Sieg!
Es punkteten:
Buschke/Amend 1, Amend 1, Richter 2, Roth 1, Kriulin 2, Ley 2