» Spielberichte - TTC-Westheim.de

Tischtennis Club Westheim

Spielberichte

Mädchen, Landesliga Gr. 1
TTC Westheim – TSV Heimsheim                                                                                                                          1:6

Am Samstagmorgen kam der Gast vom TSV Heimsheim in die Rosengartenhalle. Die Mädchen aus dem Umkreis Pforzheim wollen in dieser Saison den Sprung in die Verbandsklasse, die höchste Mädchenklasse, schaffen. Dies stellten sie leider eindrucksvoll unter Beweis.
Der TTC musste zu dem auf Kim Metzger verzichten. Die junge Afghanin Marjan Amini gab ihr Landesliga-Debüt.
Der TSV Heimsheim dominierte durchweg das Spielgeschehen und siegt verdient, auch in der Höhe.
Den Ehrenpunkt erzielte Leonie Wilhelm.

 

 

Mädchen, Landesliga Gr. 1
SpVgg Gröningen-Satteldorf – TTC Westheim                                                  6:2

Nach der bitteren Niederlage gegen den Tabellenführer aus Erlenbach in der Vorwoche mit 4:6 wollten die Mädels heute das Positive aus der Niederlage mitnehmen und für eine Vorentscheidung um den Klassenerhalt sorgen. Vor der Partie war Satteldorf nur einen Punkt entfernt vom TTC.
Dies glückte nicht. Zwar konnte man sich in den Doppeln wieder in Bestform präsentieren, bei welchen man eine Punkteteilung erzielte, in den Einzeln lief es dann jedoch nicht nach Maß.
Satteldorf punktete vor allem im vorderen Paarkreuz entscheidend. Die aggressiv offensiv spielende Nr. 1 Doubek und die unangenehm spielende Nr. 2 Bräuner erzielten zusammen 4 Punkte. Auch wenn sich Leo Wilhelm und Kim Metzger nach Kräften wehrten, war heute hier nicht mehr drin. Ärgerlich war die Partie zwischen Leo Wilhelm und Doubek. Hier war unsere Nr. 1 die stärkere Spielerin, konnte allerdings im Entscheidungssatz die gewinnbringenden Akzente nicht mehr setzen.
Im hinteren Paarkreuz lief es besser, Anna Bauser schaffte wie schon in der Vorwoche ein Comeback und drehte einen 0:2-Satzrückstand zum Sieg. Mia Kümmerer unterlag leider überraschend klar.
Zu ihren zweiten Spielen sind die Beiden nicht mehr gekommen (bzw. haben nicht mehr gezählt) da die Partie vorher bereits beendet war.
Es punkteten:
Wilhelm/Metzger 1, Bauser 1

Nun steht man drei Punkt hinter Satteldorf und sechs Punkte hinter Gnadental als Tabellenschlusslicht in der Landesliga da. Man will nun sehen was noch geht (ggf. ja noch sehr viel?). Zumindest allerdings die Saison ordentlich zu Ende bringen…vielleicht ja noch mit einem Sieg in der der Rückrunde? Nächste Chance: Gegen den TSV Heimsheim am 03.02.2018 um 10 Uhr daheim.

 

 

Mädchen, Landesliga Gr. 1
TTC Westheim – TSV Erlenbach                                                                                                                              4:6

Zum Rückrundenstart empfing man den Tabellenführer der Landesliga aus Erlenbach in Westheim.
Die starke Truppe aus dem Heilbronner Umland wollte hier den Grundstein für die Meisterschaft legen, die Mädels des TTC benötigten dringend Punkte für den Klassenerhalt.
Die Partie Begann auf Augenhöhe und umkämpft. Die Mädels unterstrichen, dass sich das Doppeltraining gelohnt hat. Das Doppel 1 um Leonie Wilhelm und Kim Metzger siegte relativ klar, das Doppel 2 um Mia Kümmerer und Anna Bauser musste sich erst sehr spät in Satz 5 geschlagen geben.
Danach konnte Leonie Wilhelm auf 2:1 erhöhen, mit einer sehr couragierten Leistung. Kim Metzger unterlag der starken Gegnerin, 2:2. Im hinteren Paarkreuz passierte dann die Überraschung: Mia Kümmerer kämpfte die Nr. 4 der Gäste in fünf engen Sätzen nieder, Anna Bauser dreht nach 0:2 Satzrückstand ganz stark noch die Partie. Westheim ging mit 4:2 gegen den Tabellenführer in Führung!!! Als danach Leonie Wilhelm auch noch die starke Nr. 1 der Gäste anfangs dominierte, sah es nach einem ganz wichtigen „Big-Point“ für den TTC aus. Doch Erlenbach schlug zurück. Leonie Wilhelm musste sich schlussendlich doch noch in fünf Sätzen beugen und die restlichen drei Partien gingen mit je 3:0 deutlich an Erlenbach.
Ein unschönes Ende eines sehr starken Rückrundenauftaktes der Mädchen. Leider wird die Luft in der Landesliga nun noch dünner.
Es punkteten:
Wilhelm/Metzger 1, Wilhelm 1, Kümmerer 1, Bauser 1

Am 27.01.2018 findet nun in Satteldorf die Vorentscheidung um den Klassenerhalt statt. Satteldorf rang Gnadental einen Punkt ab an diesem Wochenende und schob sich damit vor den TTC in der Tabelle!

 

 

Mädchen, Landesliga Gr. 1
TSV Erlenbach – TTC Westheim                        6:1

Zu stark war der Tabellenführer aus dem Heilbronner Umland. Man hatte bereits befürchtet, dass es verdammt schwer werden wird.
Vor allem da Nr. 4 und derzeit Punktgarantin Nr. 1 Mia Kümmerer verletzt ausfiel. Der Shootingstar Chyara Beer durfte dafür ran.
Danke an dieser Stelle fürs aushelfen, Chyara.
Nach einer starken Stunde war die Partie leider schon zu Ende. Den Ehrenpunkt erzielte das Doppel 1 Leonie Wilhelm und Kim Metzger.
Danke an dieser Stelle an Holger Ley, welcher die Mädels an diesem Samstagnachmittag betreute.

Nun geht es in die Vorbereitung für die Rückrunde. Das Ziel Klassenerhalt spornt in dieser Liga mehr als genug an.

 

 

Mädchen, LANDESLIGA Gr. 1
TSV Heimsheim – TTC Westheim                                                      6:2

Am 11. November stand die längste Auswärtsfahrt dieser Saison an. Es ging nach Heimsheim bei Pforzheim. Als Underdog reiste man an und hoffte wie schon zu vor gegen Oedheim oder auch Korntal zählbares mit aus der Halle zu nehmen. Dies scheiterte. Bereits bei beiden Doppeln unterlag man je in Satz 4. Ärgerlich, vor allem da Heimsheim umgestellt hatte und das schwächere Doppel 2 der Hausherren gegen unser Doppel 1 antrat.
Im Einzelauftakt konnte Leonie Wilhelm mit ihrem bisher stärksten Saisonspiel einen deutlichen Sieg erzielen und den Anschluss erreichen. Kim Metzger unterlag leider nach beherzter Aufholjagd im fünften Satz. Im hinteren Paarkreuz zeigte sich das gleiche Bild. Anna Bauser spielte ihr stärkstes Saisonspiel und siegte zum Anschluss, Mia Kümmerer verlor ihr erstes Saisonspiel denkbar knapp. 4:2 somit für Heimsheim. Danach konnten die Westheimer Mädels nicht mehr entscheidend zurückkommen. Die beiden weiteren Einzel im vorderen Paarkreuz gingen klar an Heimsheim zum Endstand.
Es punkteten:
Wilhelm 1, Bauser 1

Doch, das war noch nicht die ganze Geschichte des Tages. Geknickt stieg man ins Auto. Man hatte sich einfach mehr erhofft…nur was ist dann, wenn das Auto nicht so will wie das Team? Der Reifen versagte und man stand nahe Heimsheim in Rutesheim. Dort steckte man fest. Zum Glück gab es Bernd Johannes. Er half wo heutzutage nur noch die Wenigsten helfen. Opferte Zeit und Energie und besorgte einen neuen Reifen und alles Weitere was dazu gehört. VIELEN DANK an dieser Stelle!!!
Wie es Kim Metzger später ausdrückte: So war die Niederlage zumindest schnell vergessen!

Die erste Mädchenmannschaft spielt ihr letztes Spiel dieser Landesliga-Vorrunde am 02.12.2017 in Erlenbach. Hier hoffentlich ohne Reifenversagen und Niederlage.

 

 

Mädchen, LANDESLIGA Gr. 1
TTC Westheim – SpVgg Gröningen-Satteldorf                       3:6

Gegen den Tabellenletzten aus Satteldorf wollte man früh in der Saison für eine Vorentscheidung um den Klassenerhalt sorgen. Die punktlosen Satteldorfer wären somit nach einer Niederlage bereits vier Punkte hinter dem TTC gewesen.
Dieses Vorhaben misslang. Satteldorf zeigte sich von Beginn weg gefährlich und aggressiv. Bereit alles zu investieren für einen Sieg. Westheim hielt mit ganzer Kraft dagegen, konnte in den entscheidenden Spielen jedoch nicht das Blatt in seine Richtung drehen. So rannte man nach einer Punkteteilung im Doppel (Wilhelm/Metzger siegten, Bauser/Kümmerer verloren) und lautstarker Unterstützung von Fan Anita Noller (Danke!) trotzdem erneut nach den Auftakteinzeln einem Rückstand hinterher. So wohl Leo Wilhelm als auch Kim Metzger spielten stark, konnte jeweils in vier Sätzen jedoch den Gegner nicht besiegen.
Als dann Anna Bauser gegen die Nummer 4 der Gäste in drei Sätzen auch noch abgeben musste, war dies für Satteldorf die halbe Miete.
Mia Kümmerer konnte danach zwar klar Siegen und verkürzen, Satteldorf war zu diesem Zeitpunkt aber auch schon 4:2 in Front. Westheim kam im weiteren Spielverlauf leider nicht mehr entscheidend zurück. Leonie Wilhelm und Anna Bauser verloren jeweils in vier Sätzen. Das sehr starke Spiel und der Sieg von Kim Metzger konnte leider keine Wende mehr herbeiführen.
Es punkteten:
Wilhelm/Metzger 1, Metzger 1, Kümmerer 1
Mia Kümmerer ist weiterhin ungeschlagen. Der TTC ist Vorletzter mit zwei Punkten auf einem Nichtabstiegsplatz. Das sind die erfreulichen und positiven Fakten welche man am 11.11.2017 nach Heimsheim mitnehmen muss!!!

Das Bild zeigt die Landesliga-Mädchenmannschaft v. l.: Anna Bauser, Leonie Wilhelm, Kim Metzger und Mia Kümmerer

Das Bild zeigt die Landesliga-Mädchenmannschaft v. l.:
Anna Bauser, Leonie Wilhelm, Kim Metzger und Mia Kümmerer

 

 

Mädchen, Landesliga
TTC Westheim – TSV Korntal                                                         5:5

Nach der überraschend deutlichen Niederlage gegen den TTC Gnadental wollte man heute gegen ungeschlagene Korntaler selbst für eine Überraschung sorgen.
Bereits in den Doppeln zeichnete sich eine enge Partie ab. Wilhelm/Metzger siegten deutlich, Bauser/Kümmerer verloren denkbar knapp. In den folgenden Auftakteinzeln gab es ebenso eine Punkteteilung. Wilhelm siegte, Metzger verlor. 2:2. Im hinteren Paarkreuz dasselbe Bild: Bauser verlor, Kümmerer siegte – 3:3. Erst dann folgte eine kleine Vorentscheidung. Der TSV Korntal konnte sich im vorderen Paarkreuz mit zwei Siegen absetzen zum 5:3. Darunter waren beide Einzel (4. Satz von Wilhelm und 5. Satz von Metzger) hauchdünn.
Der TSV blieb damit also ungeschlagen, das stand fest. Der TTC gönnte den Mädchen aus Korntal jedoch keinen Sieg. Sowohl Bauser als auch Kümmerer behielten die Nerven und siegten zum starken Unentschieden!
Mia Kümmerer bleibt damit weiterhin ungeschlagen!!!
Es punkteten:
Wilhelm/Metzger 1, Wilhelm 1, Bauser 1, Kümmerer 2

Mädchen, Landesliga
TTC Westheim – TTC Gnadental                                                     2:6

Ohne Coach Basti Amend, mit einem hervorragenden Ersatz Nils Buschke wollte man gegen Gnadental unbedingt siegen. Die Rechnung hatte man aber ohne „das gute, alte Bundessystem“ gemacht. Hier geht es wieder wie früher nur bis 6. Die Doppel werden wieder wichtiger und vor allem liegt mehr Verantwortung im vorderen Paarkreuz. Im Braunschweiger System kann man dagegen mit einem starken hinteren Paarkreuz immer Spiele eng gestalten.
Dies war dann leider auch der Spielverlauf. Man verlor das Doppel 1 (Wilhelm/Metzger) klar und das Doppel 2 (Bauser/Kümmerer) knapp. Damaris Eckstein (Nr. 1 Gnadental) hatte man leider nichts entgegenzusetzen. Somit waren bereits vier Punkte weg. Als dann auch noch die Nr. 2 von Gnadental mit viel Glück so wohl Metzger (knapper 5-Satz) als auch Wilhelm besiegte, war der Gnadentaler Sieg gebucht. Da viel leider kaum ins Gewicht, dass sowohl Anna Bauser als auch Mia Kümmerer ihre Partien stark gewannen.
Ein zweites Mal kamen sie auf Grund des Spielsystems dann gar nicht mehr zum Zug.
Wie immer heißt es: Mund abputzen und wie Walter Greiner immer fordert: Doppel trainieren.
Mia Kümmerer bleibt durch ihren Sieg weiterhin ungeschlagen!
Es punkteten:
Bauser 1, Kümmerer 1

 

 

 

Mädchen, Landesliga
SpVgg Oedheim – TTC Westheim                                                               5:5

Träume werden wahr. Nach fast zwei Jahrzenten und erst zum zweiten Mal in der Geschichte des TTC Westheim schlägt eine Mädchenmannschaft in der zweithöchsten Mädchenspielklasse auf. Nachdem man letztes Jahr schon hätte aufsteigen sollen, leider aber ein „Cut“ (Kürzung um eine Mannschaft nach Regeländerung) für den Verbleib in der Bezirksklasse (jetzt Bezirksliga) führte, traf es 2017/2018 ein. Nach vier Jahren harter Arbeit mit Coach Basti Amend wollen nun die drei Mädchen Leonie Wilhelm, Kim Metzger und Anna Bauser in die Fußstapfen der „Golden Girls“ (Sarah Glasbrenner, Natalie Noller, Verena Krüger und Michi Bach) treten.
Zu den drei Spielerinnen gesellt sich in dieser Saison Mia Kümmerer. Mia hat in den letzten Jahren von den wertvollen Tipps und Erfahrungen von Mutter und Vater, sowie von Anita Noller profitiert und einen großen Sprung gemacht…was sie gleich im Auftakt bewies!
Mit einem mehr als verdienten Punkt startet man nun in die „Mammutaufgabe“ Landesliga. Bereits auf der langen Fahrt nach Oedheim sah man allen vier Mädchen die Nervosität an. Schwer wird es werden, aber kämpfen, dass wollen alle vier Spielerinnen auf alle Fälle. Gleich zu Beginn der Saison stellten sie dies unter Beweis. In den Doppeln noch mit Pech (Leonie Wilhelm und Kim Metzger verloren knapp im fünften Satz), danach mit viel Feuer und Leidenschaft. Die beiden ersten Einzel gingen an Westheim, zum Ausgleich. Leonie Wilhelm machte es dabei mit fünf Sätzen spannend, Kim Metzger mit einem 3:0 souverän. Im hinteren Paarkreuz gab es die erste Punkteteilung des Tages. Anna Bauser musste sich der Vorhand ihrer Gegnerin beugen, Mia Kümmerer holte verbissen einen 0:2-Satzrückstand zum Ausgleich auf!
Im vorderen Paarkreuz dann die kleine Überraschung. Leonie Wilhelm fand gegen die Nr. 1 aus Oedheim nicht in ihr Spiel und musste in vier knappen Sätzen den Punkt dem Gegner überlassen. 3:4 für Oedheim. Dann der Paukenschlag. Kim Metzger spielte auch ihre zweite Gegnerin am heutigen Tag in Grund und Boden und gewann 3:0. Vielleicht das stärkste Spiel ihrer noch jungen Karriere.
Nach dem erneuten Ausgleich musste mindestens ein Punkt her. Welcher kommen sollte. Mia Kümmerer gewann ebenfalls ihr zweites Spiel, sicher, mit starken Druckblocks. Anna Bauser erwischte leider einen schwarzen Tag. Unentschieden.
Es punkteten:
Wilhelm 1, Metzger 2, Kümmerer 2

Nun folgt am 14.10. das erste Heimspiel. Im Derby gegen den TTC Gnadental will man zwei Punkte entführen. Ab 10 Uhr wird aufgeschlagen, Zuschauer sind willkommen!