» Spielberichte - TTC-Westheim.de

Tischtennis Club Westheim

Spielberichte

Meisterschaft gesichert!!!
Jungen, Bezirksklasse B
TTC Westheim – VfB Jagstheim 8:2

Mit einer geschlossenen Teamleistung sichert sich die erste Jungenmannschaft einen Spieltag vor Schluss bereits die Meisterschaft. Es ist erst die vierte Meisterschaft in dieser Spielklasse in der TTC-Geschichte.
Einmal mehr sollte man in den Doppeln glänzen. Hier durften heute nach dem Ausfall von Nick Opitz Aidan Bulut und Behzad Amini ran. Beide siegten mit Bravour 3:0.
Den ausgefallenen Nick Opitz ersetzte bärenstark Chyara Beer welche beide ihre Einzel gewinnen konnte. Aidan Bulut einmal mehr seine drei Einzel. Dazu kamen noch zwei Punkte von Marvin Kröner und Behzad Amini. Beide mussten sich der Nr. 1 der Gäste beugen. Behzad Amini allerdings erst spät im fünften Satz!
Es punkteten:
Bulut/Amini 1, Bulut 3, Kröner 1, Amini 1, Beer 2

Im letzten Spiel am 21. März an der Flurstraße gegen Ammertsweiler geht es nur darum seine weiße Weste zu behalten. Wenn man siegt hat man alle Partien gewonnen und bleibt auch in der Saison ungeschlagen.

Jungen, Bezirksklasse B
TSV Zweiflingen – TTC Westheim 2:8

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel zwischen den bisher noch ungeschlagenen Teams der Bezirksklasse B gab es einen überraschenden Kantersieg für den TTC!
Von Anfang an war man am Samstagmittag hellwach und bis auf die Haarspitzen motiviert. Man profitierte zu dem zu Beginn von sehr nervösen Hausherren.
Der TTC schlug prompt in wenigen Minuten eiskalt doppelt zu. Das Doppel um Aidan Bulut und Marvin Kröner behielt seine weiße Weste und siegte 3:0. Da Zweiflingen nur zu dritt spielte, gab es kein zweites Doppel. Stattdessen durfte Nick Opitz ran. Er sorgte ebenfalls zügig für klare Verhältnisse und siegte ebenfalls 3:0.
In den Auftakteinzeln im vorderen Paarkreuz sollte es dann spannender zugehen. In der Vorrunde hatten man neben besagtem Doppel auch diese verloren. Doch es kam ganz anders. Auch die beiden Einzel gingen mit je 3:0 an den TTC. Marvin Kröner schickte mit einer taktisch herausragenden Leistung Nr. 1 Escherle nach Hause und Aidan Bulut spielte gegen die Nr. 2 Karle groß auf.
Im Anschluss durfte dann Aidan Bulut auch der Nr. 1 Escherle seine Grenzen aufzeigen und siegte auch in diesem Spiel 3:0.
Behzad Amini sollte dann ein schweres Spiel vor der Brust haben. Als Nr. 4 gegen Nr. 2 Karle. Nach anfangs gutem Start sollte er sein schweres Spiel auch bekommen und verlor, Zweiflingen schaffte mit dem 1:5 den Anschluss.
Danach sorgte aber Behzad Amini selbst für den Sieg. Gegen Nr. 3 Lang spielte er nun starkes Tischtennis und siegte 3:1. Marvin Kröner „krönte“ dann seinen bärenstarken Tag mit einem 3:1 über Nr. 2 Karle und dem 7:1 für den TTC.
Nach dem 3:1 und dem Pflichtsieg von Aidan Bulut gegen die Nr. 3 Lang sollte es noch das 9:1 werden. Nick Opitz ist bekanntlich in starker Form und für jeden Gegner derzeit brandgefährlich. Doch an manchen Tagen spielt er leider mehr gegen sich selbst als gegen den Gegner. So auch heute. Nr. 1 Escherle musste er sich 1:3 geschlagen geben. Endstand: 8:2.
Es punkteten:
Bulut/Kröner 1, Bulut 3, Kröner 2, Opitz 1, Amini 1

Der TTC rennt mit „sieben Meilen Stiefeln“ der Meisterschaft entgegen. Es wäre die vierte Meisterschaft der TTC-Jungengeschichte in dieser Spielklasse. Aidan Bulut reiht sich zu dem in eine Reihe großer Namen im Jugendtischtennis des TTC ein: Mit 14 Jahren über 1200 TTR-Punkte. Gratulation!
Nun heißt es nur noch „sicher zu Ende Spielen“. Gegen Jagstheim am 07.03 und gegen Ammertsweiler am 21.03. in eigener Halle siegen und die Meisterschaft ist offiziell „unter Dach und Fach“.

Jungen, Bezirksklasse B
TSG Öhringen III – TTC Westheim 3:7

Die erste Jungenmannschaft marschiert weiter Richtung „Krone“.
Auch die TSG Öhringen III kann in eigener Halle den vier ehrgeizigen Westheimern nur phasenweise Parolie bieten.
Westheim trat erneut in Bestbesetzung an und glänzte wieder mal bei den Doppeln. Beide Eingangsdoppel wurden gewonnen, sowohl Bulut/Kröner als auch Opitz/Amini siegten 3:1. Ihre Bilanzen stehen nun makellos bei je 3:0.
Beide Auftakteinzel konnten dann ebenfalls gewonnen werden. Aidan Bulut siegte deutlich 3:0 gegen die Nr. 1 und setzte seinen Ritt, welchen er bei der Quali zur Bezirksjahrgangssichtung letzten Sonntag begonnen hatte, fort. Marvin Kröner rang mit taktisch starkem Spiel überraschend die Nr. 2 nieder, welcher „Stärketechnisch“ die Nr. 1 ist. Nach einem souveränen 3:0-Sieg von Behzad Amini stand es bereits 5:0 für den TTC.
Nick Opitz konnte dann leider den Sieg nicht klar machen. Gegen den Aufschlagspieler Timo Löchner scheiterte er erneut an seinen Nerven und verlor 1:3.
Im weiteren Spielverlauf stemmte sich nun Öhringen gegen die drohende Niederlage. Nr. 1 Petuchov fing damit an, ließ Marvin Kröner mit seinem unangenehmen Spiel keine Chance. Nur noch 2:5.
Doch der TTC hat ja Aidan Bulut, auch gegen die starke Nr. 2 siegte er 3:0 und der TTC gewann.
Die beiden weiteren Einzel waren nur noch Ergebniskosmetik. Nick Opitz tütete im zweiten Einzel souverän zum 7:2 ein, Behzad Amini kämpfte nach 0:2 Satzrückstand wie ein Berserker. Stellte stark auf 2:2 in Sätzen, machte im Entscheidungssatz 5 aber zu viele Fehler und belohnte sich nicht.
7:3, der TTC ist Tabellenführer!
Es punkteten:
Bulut/Kröner 1, Opitz/Amini 1, Bulut 2, Kröner 1, Opitz 1, Amini 1

Am kommenden Samstag folgt nun um 13:30 Uhr in Zweiflingen gegen den TSV der vorgezogene Showdown um die Meisterschaft! In der Vorrunde gab es ein 5:5. In der Rückrunde will der TTC unbedingt gewinnen und die vierte Meisterschaft in dieser Klasse in seiner Historie eintüten!

Jungen, Bezirksklasse B
TSV Michelbach/B. – TTC Westheim 4:6

Im Derby gegen den Absteiger und Mitfavoriten um Aufstieg und Meisterschaft versprach es spannend und hochklassig zu werden, die Partie hielt was sie versprach.
Der TTC musste es schaffen trotz des stärksten Paarkreuzes der Liga (Vorderes Paarkreuz Michelbach – Leiser und Abischew) trotzdem zu gewinnen.
Der Start war dafür nach Maß. Beide Doppel wurden mit 3:0 gewonnen. Dabei schlugen Bulut/Kröner überragend und überraschend Leiser/Abischew. Der Punkt von Opitz/Amini war fest eingeplant.
Im vorderen Paarkreuz dann der erwartete Ausgleich zum 2:2. Wobei Aidan Bulut Nr. 1 Leiser dabei alles abverlangte und ihn in einen 5. Satz zwang.
Im hinteren Paarkreuz lief dann ebenfalls alles nach Plan, Nick Opitz und Behzad Amini siegten deutlich. 4:2.
Dann kam es überraschend, dass Aidan Bulut und Marvin Kröner hier kurz davor waren mit ihren Siegen den Sack zu zumachen. Doch es kam anders. Am Schluss mussten sich beide geschlagen geben und verloren jeweils 2:3. Sehr bitter.
Nach dem 4:4-Ausgleich durch Michelbach kam es doch noch zum Showdown im hinteren Paarkreuz, wie zu erwarten war.
Beide Spieler waren dabei sichtlich nervös, doch Behzad Amini und Nick Opitz behielten die Nerven und gewannen jeweils 3:1. Das war das 6:4 für den TTC!!!
Es punkteten:
Bulut/Kröner 1, Opitz/Amini 1, Opitz 2, Amini 2

Nun folgen entscheidende Wochen. Am 08.02. trifft man in Öhringen auf Öhringen II und am 15.02. in Zweiflingen auf deren erste Mannschaft.
In der Vorrunde gab es gegen beide Gegner ein Unentschieden. Gewinnt man heuer beide, riecht es förmlich nach der Meisterschaft! Zum vierten Mal in der TTC-Jungengeschichte.
Daumen drücken!!!

Jungen, Bezirkslasse B
TTC Westheim – TTC Kottspiel II 8:2

Nach dem bitteren dritten Platz ohne Niederlage in der Vorrunde will die erste Jungenmannschaft in der Rückrunde „hoch hinaus“: Meister werden und dann in die vierthöchste Jungenklasse (die Bezirksklasse A) aufsteigen!
Dabei spielt man in gleicher Aufstellung:
1. Aidan Bulut                   3. Nick Opitz
2. Marvin Kröner             4: Behzad Amini
Gegen den Aufsteiger aus Kottspiel gab es den ersten klaren Sieg! Auch wenn Kottspiel gut dagegenhielt war der Sieg in dieser Höhe absolut gerechtfertigt.
Die beiden Punkte für Kottspiel erzielte Nr. 2 Ziegler gegen Aidan Bulut in 5 Sätzen und Nr. 3 Nagy gegen Behzad Amini auch in 5 Sätzen.
Es punkteten:
Kröner/Bulut 1, Opitz/Amini 1, Bulut 1, Kröner 2, Opitz 2, Amini 1

Am kommenden Samstag folgt das Derby, welches wahrscheinlich auch ein Fingerzeig für die Rückrunde ist. Gegen Michelbach/B. trifft man auf einen bärenstarken Absteiger, welchen man schlagen muss, um seine Ziele zu erreichen. Das vordere Paarkreuz von Michelbach ist das mit Abstand stärkste der Liga. Schaut vorbei: Spielbeginn 10 Uhr in Michelbach.

Jungen, Bezirksklasse B
TTC Westheim – TSV Zweiflingen 5:5
Die erste Jungenmannschaft spielt erneut so hoch wie selten. In der fünft höchsten Jungenliga. Wie in Westheim aber leider bereits Tradition: Da ist Potenzial für noch so viel mehr, aber gegen die schwächeren Gegner lässt man Punkte und gegen die stärkeren tut man sich schwer. So auch dieses Jahr. Letzte Woche gegen Öhringen (Vorletzter) gab es nur ein Unentschieden. Diese Woche gegen den Meisterschaftsmitfavoriten musste man also etwas zeigen. Doch Pleiten, Pech und Pannen ließen nicht das erhoffte Ergebnis zu…
Aidan Bulut verletzt, Behzad Amini mit Trainingsrückstand: Keine guten Vorzeichen:
Das Auftaktdoppel gegen 3 Zweiflinger verlor man schonmal in Satz 5, es ging blendend los. Bulut/Kröner zeigten alles, doch der Gegner war stärker. Der formstarke Nick Opitz glich dann zwar prompt gegen die Nr. 3 aus und auch Aidan Bulut konnte all seine Klasse gegen die Nr. 1 der Gäste zeigen, doch da war ja noch die Nr. 1 der Gäste übrig. Doch was war das? Marvin Kröner setzt alles um was ihm sein Coach Basti Amend gezeigt hat und siegt überraschend und hauchdünn in 4 Sätzen! Wow! Der TTC liegt in Front! Mit 3:1!
Doch dann kam Zweiflingen! Es setzte zwei Niederlagen für Behzad Amini gegen die Nr. 2 und 3 der Gäste so wie eine überraschende Niederlage gegen von Marvin Kröner gegen die Nr. 2 der Gäste. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Zweiflingen führt mit 4:3.
Und dann die die „Entscheidungsspiele“. Bulut verliert sichtlich angeschlagen gegen die Nr. 1 knapp in fünf Sätzen. Zweiflingen hat bereits das Unentschieden sicher. Im Anschluss siegt er jedoch erneut souverän gegen die Nr. 3 und lässt Hoffnung aufkommen! Nur noch 4:5.
Nun folgt das emotionale Endspiel. Nick Opitz muss gegen die Nr. 1 ran. Mit Schulterproblemen sind die Vorzeichen nicht gut, aber sein Coach schafft Abhilfe: Er taped seinen Spieler du spricht ihm Mut zu. Opitz spielt unter dem Jubel vieler Zuschauer Berg- und Tal und….Gewinnt! 5:5! Immerhin!
Es punkteten:
Bulut 2, Kröner 1, Opitz 2

Die erste Jungenmannschaft wahrt die Chance auf den Aufstieg! Mit dem 5:5 ist alles noch drin! Gegen Bühlertann und Jagstheim benötigt es jedoch jetzt eines: Siege!